Dehours

Dehours

Terroir & Leidenschaft Vallée de la Marne

Der leidenschaftliche Winzer Jérôme Dehours will das Terroir in seinen Champagnern zum Ausdruck bringen. Sie zeigen Charakter, sind präzise, konzentriert und füllig. Als kraftvolle, fast zupackende Champagner eignen sie sich bestens als gastronomischer Begleiter.

  • 1er Cru
  • 60%PM, 20%PN, 20%CH
  • 1930
  • 12 Hektar
  • 80.000
Vallée de la Marne

Impressionen

Mitgliedschaften

Les Artisans du Champagne

Besonderheiten

Eichelmann: Hervorragender Erzeuger

Die Domain Dehours wurde in den 30er Jahren im 1er Cru Dorf Cerseuil im Vallée de la Marne gegründet und seit 1996 in 4. Generation von dem detail-orientierten Winzer Jérôme Dehours geleitet. Die Dehours Champagner sind harmonisch und pur; sie besitzen eine sehr gute Substanz mit eigener Stilistik und voller Konzentration.

 

Terroir & Keller
Laut Jérôme Dehours liegt 90% des Erfolges der Champagner-Herstellung im Detail der Bewirtschaftung der Weinberge und so legt er besonders viel Wert auf diese. Er lässt einen Teil seiner Anbauflächen mit einer natürlichen Begrünung wachsen und zielt auf eine qualitativ-hochwertige Ernte ab — wenn auch in geringerer Menge. Seine Weinberge befinden sich in Mareuil Le Port, Oeuilly und Troissy und sind zum Großteil mit Pinot Meunier (60%) sowie mit kleineren Anteil an Pinot Noir und Chardonnay bepflanzt. Das etwas kühlere Kalkstein Terroir ist in verschiedenen Hanglagen und Sonnenausrichtungen angesiedelt und erlaubt Jérôme Dehours die unterschiedlichen Stärken seines Terroir zum Ausdruck zu bringen.

 

Die Domain ist mit drei traditionellen Cocquard Pressen ausgestattet; dies ermöglicht Jérôme Dehours die geernteten Trauben parzellen-isoliert und zeitgleich zu pressen, um so die Frische und Besonderheiten der Trauben in seine Champagner übertragen zu können. Im Weinkeller bevorzugt Jérôme Dehours die Herangehensweise der minimalen Intervention seiner Weine. Für den Gärungsprozess verwendet er biologische Hefen und lässt seine Jungweine isoliert in Eichenfässern heranreifen. Auch bevorzugt er es, anstatt einer systematischen Herangehensweise, seinem Instinkt zu folgen und prüft welche Cuvée welche Bedürfnisse hat. Um die Harmonie seiner Champagner zu unterstreichen, durchlaufen all seine Weine die malolaktische Fermentierung.

 

Als präziser Winzer mit Liebe zum Detail, legt Jérôme Dehours Wert auf eine transparente Kommunikation mit den Verbrauchern und informiert auf dem Flaschenetikett über die Kellerreife sowie über das Degorgierungsdatum. Gleichzeitig ist er ein Genussmensch — davon überzeugt, dass seine Champagner die perfekten Begleiter für das gastronomische Umfeld sind. Hierbei geht er ins Detail und weist darauf hin, dass die Serviertemperatur seiner Champagner als Begleiter warmer Speisen bei idealerweise 13-14°C liegen sollten. Auch fügt er hinzu, dass die kraftvollen Champagner Dehours ideal zu würzigen Speisen passen.

 

Jérôme Dehours: „Ich möchte in meinen Champagnern in erster Linie das Terroir zum Ausdruck bringen — die Traubensorten stehen erst an zweiter Stelle.“